Umweltschutz im Alltag der Gemeinde

Bewahrung der Schöpfung

Klimawandel und Rückgang der Artenvielfalt gehen uns alle an. Die Bewahrung der Schöpfung ist uns wichtig. Unsere Gemeinde ist nach den Standards des kirchlichen Umweltmanagementsystems «Der Grüne Hahn» seit September 2011 zertifiziert. 

Die Gemeinde ist zertifiziert.

Uwe Sassenberg, Bruno Bozionek, Dorothee Antony, Hans-Ulrich Birke mit Umweltbericht und Zertifikat

Das Umweltteam

Das Umweltteam der Gemeinde kümmert sich um die Reduktion von Heizenergie, ökofaire Beschaffung, umweltfreundliche Gartenpflege und Öffentlichkeitsarbeit zu Umweltfragen. Unser Team ist vernetzt mit dem kreiskirchlichen Umweltreferat und dem Fachbereich für Nachhaltige Entwicklung am Institut für Kirche und Gesellschaft der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW). 

Praktische Arbeit

Wir treffen uns regelmäßig im Team, organisieren Veranstaltungen, gestalten den jährlichen Umweltgottesdienst unter freiem Himmel. Ganz praktisch schneiden wir die Vogelschutzhecke rund um die Christuskirche, kümmern uns um Kompost und «Unkraut» und pflanzen Blumenzwiebeln auf dem Friedhof und im Kirchgarten.   

Mitarbeit

Jeder, der in Sachen Umweltschutz interessiert ist, kann mitarbeiten. Das Umweltteam trifft sich im Ev. Gemeindehaus in Avenwedde-Bhf. am Entenweg 12, meistens dienstags um 18.00 Uhr, aber nicht jeden Dienstag. Deshalb ist es sinnvoll, nachzufragen bei Dorothee Antony.

Ansprechpartnerin

Dorothee Antony 

Telefon  05241/75485

29.9.2018, 08.30 Uhr - 14.00 Uhr (Samstag), Pflanzaktion auf der Insektenwiese auf dem Ev. Friedhof in Friedrichsdorf
(bitte anmelden)